Verzeichnis der Protagonisten

 

Beteiligte Pfadis aus Bensheim:

Harald „Chief (Günther)“ Krumreich Bekannt für seine mörderischen Gewaltmärsche, die er bewaffnet mit einer Machete bestreitet. Hätte genauso gut General werden können, Wilderness Master. Genauso sportlich wie draufgängerisch (und das mag was heißen). Kennt sich mit jeder Materie aus. Kann auch Nachts an seiner markanten Narbe erkannt werden.

Ellen Krumreich Die Frau an Chiefs Seite, ist seit der Gründung der Wasserratten 2002 dabei. Dieser große Verdienst ermöglichte neue Bensheimer Gruppendynamik. Engagierte Pfadfinderleiterin mit Hang zur Perfektion und detaillierten Planung.   

Stefan Ferber Der absolute Knotenkenner, Meister im Feuermachen und Experte für Bauangelegenheiten. Chiefs Gehilfe bei unzähligen Wanderungen.

Claudia „Hinkebein“ Ferber Berühmt berüchtigt dafür, dass sie auf jedem Frola die Altersgrenze fürs Frühschlafengehen um ein Jahr heraufsetzte und auf jedem Frola einige Filme vollknippste. Prinzipiell eine ziemliche Prinzipienreiterin.

Rafael „Inschi“ Schäffer Als Katastrophen Ingenieur bekannt geworden, bin ich jederzeit für eine lustige Geschichte zu haben. Meine hervorragende Orientierung basiert auf dem RPS (Rafael Positioning System). Bin der Sternenguru unserer Gruppe.

Marcelo „Marzipanello“ Schäffer Mein kleiner Bruder, der aufgrund seiner häufiger Lagerteilnahmen bekannter ist als ich. Sehr sportlich und meistens gut gelaunt, erzählt nicht nur am Lagerfeuer jede Menge Mist.

Katrin Schäffer Die dritte in unserem Geschwistertrio. Kennt sich in Frauenangelegenheiten, die ich nie verstehen werde, gut aus. Sehr sportlich.

Marc Wursthorn Im Zeltaufbau recht talentiert, ist für jeden verrückten Spass zu haben (z. B. schminken, Haare färben). Edler Verteidiger des weiblichen Geschlechts, Gentleman und Frauenversteher. Ansonsten in jeglicher Hinsicht vorbildlich. Allzeit bereiter, kreativer Teamer.

Robin „Schamane“ Wursthorn Hat mit Marcelo zusammen schon unzählige Wasserschlachten angezettelt. Kann – im Gegensatz zu seinem Bruder – nervige Mädchen recht effektiv bekämpfen. Knoten sind seine Spezialität.

Daniel „Dr. Ottach“ Rottach Talkmaster und Gitarrist. Meister in der Disziplin des Punschbrauens.

Raphael Rottach Etwas durchgedreht, bei zahllosen Nachtwanderungen und Geländespielen Chiefs Rechte Hand beim Kinder durch den Busch jagen.

Joshua „Joshi“ Rottach Recht hohes Verletzungsrisiko, hat mal schnell eine Axt im Bein etc. Wie seine zwei Brüder auch, recht streitlustig.

Judith Rottach Muss drei ältere Brüder ertragen, ist noch heute meistens beim Frola dabei, untrennbar mit Katrin verbunden.

Fredie Groh Unser langjähriger Grillmeister und Sanitäter. Trotz seines deftigen Kampfgewichtes ein guter Fussballspieler.

Christel Groh Lange Zeit Chefköchin, fürsorglich und hilfsbereit. Recht unauffällig.

Stefanie „Steffi“ Groh Verfügt über viele Bekannte, ist aber auch Auslöserin einiger Skandale. Nutzte nahezu jede Situation gnadenlos aus, um Fotos zu machen.

Christian „Vodoo Otto“ (ex. Gärtner) Groh Erst wenn er sich verletzt kann ein Zeltlager als abgeschlossen betrachtet werden. Sehr launisch, guter Ringer. Machte sich sehr unbeliebt, weil er zur Marienhöhe desertierte.

Rene „Streifenhörnchen“ Schlee Christians Kumpane beim Chaos verursachen und Quatsch machen. Recht lustig, kaum still zu kriegen. Fachmann für Imitationen und Sketche jeglicher Art.

Oliver „Mauli Olli“ Buchert Mollig, abgehärtet, robust, hält erstaunlich viel aus. Sieht nach jeder Pfadistunde aus, als hätte er einen Acker umgegraben.

Michael, Regina, Vanessa und Sebastian Falter Das Ehepaar Michael und Regina war in den Anfangsjahren als Küchenpersonal aktiv. Vanessa war eine Zeit lang Daniels Freundin. Sebastian betätigte sich gerne als Holzhacker.

Cinja Franke Ein Neuzugang, ist ein wandelndes Lexikon was CPA Persönlichkeiten angeht. Muss noch etwas trainiert und abgehärtet werden.

Annika Herbst Bensheimer Nachwuchs in der Gruppe der Wasserratten, dort auch Vertrauensperson. Gut im Basteln.

 

Beteiligte Pfadis aus Main-Kinzig (Hanau & Gelnhausen):

Sebastian „Chief Kollega“ Dick Heizungsinstallateur von Beruf, eine ruhige Seele, kreative Ideen, liebt alles größer und aufgemotzter. Versteht sich in dieser Hinsicht hervorragend mit dem Chief.

Conny Warning Schwester von Claudia, sehr einfühlsam, hat immer ein offenes Ohr für Probleme. Spielt hervorragend Querflöte, Organisationsgenie und professionelle Bastlerin. Macht am liebsten die ganze Nacht hindurch Nachtwache, eine meiner Lieblings Gesprächspartner.

Torsten „Der Lehrer“ Streicher Erkennbar an seiner markanten Frisur. Muss viele Witze wegen seines Berufes ertragen, so wie ich eine halbe Portion, genau deshalb verstehen wir uns besonders gut. Hatte in seiner Jugend traumatische Erlebnisse, die auf Harald zurückzuführen sind.

Verena Eisenberg Für die Dauer eines Frolas meine Frau, ziemliche Zicke.

Sebastian „Der Elektriker“ Kucias Machte sein Hobby zum Beruf, hat auch den unverwechselbaren und unnacharmigen Elektrikerkampfstil entwickelt.

Sebastian „Sailor“ Stolz Bekam diesen Namen aufgrund seiner großen Ohren und seiner Tarzanfrisur. Sehr durchgedreht, Gitarrenspieler.

Jörg Eckert War schon viele Jahre bei der DRLG Pfadfinderleiter, ein echter Glücksfall, dass er Main-Kinzig beigetreten ist. Sehr kreativ und begabt, musikalisch talentiert.

 

Beteiligte Pfadis aus Reinheim:

Richard „Don Richie“ Braun Ausgezeichneter Chief-Scout, Schauspieler und auch sonst immer freundlich und gut gelaunt . Deshalb sehr beliebt.

Carmen Braun Die Frau an seiner Seite, schon immer die Reinheimer Küchenchefin, auch sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Kann einen mit ihren Delikatessen verwöhnen. Hat auf den Frolas häufiger einen Extrajob.

Franziska „Franzi“ Braun Deren Tochter, Mitglied der im Rudel auftretenden Reinheimer Frauenconnection.

Andre Gronewold Das Gegenstück zu Richard. Ostfriese, daher auch Fachmann für Kanalbau; Experte für Turmbau, Feuerwerke und Technikfreak. Liebt größtmögliche Lagerfeuer. Verspeist genauso viel Essen wie die halbe Reinheimer Truppe.

Henning Müller Hatte schon immer eine Leidenschaft zur Musik. Ist derzeitiger Organisator des Musikteams.

Hannes Faulhaber Hat immer eine Deutschlandflagge für den Fahnenmast parat. Erzählte den Kindern was vom Klapperstorch. Vorbildlicher Pfadfinder.

Steffi Faulhaber Macht die ganze Arbeit im Hintergrund, es können Tage vergehen in denen man sie nicht zu Gesicht bekommt.

Christine „Krispy“ Faulhaber Alle guten Dinge sind drei. Auch Mitglied in der Reinheimer Frauenconnection.

Axel Ewald Christels Sohn, schon seit geraumer Zeit Krispys Freund, wechselte deshalb von Frankenthal nach Reinheim, sportlich, ambitioniert.

Sandra Reinhard War auf einem Frola meine Schauspielerbraut. Betreuerin der Reinheimer Jupfis. Hat daher immer viel zu tun.

Manuel Decker Sandras Cousin. Tritt häufiger ins Fettnäpfchen, sollte man ihm aber keinesfalls verübeln, da er über einer Tankstelle wohnt. Angeblich sehr einfühlsam.

Andreas „Andi“ Röbig Ohne seinen Computer sagt er nichts. Zielstrebiger Teamer, hat sich beim Bund für 12 Jahre verpflichten lassen.

Joachim „Jo“ Moser Einziger der sich gewichtstechnisch mit Andre messen kann. Seinen siebten Sinn verdankt er seiner Magengrube.

Pia Moser Berüchtigte Chefin der Reinheimer Knotenmafia, seither mehrfach vorbestraft. Immer einen flotten Spruch auf Lager.

Sabrina Brune Sehr umgänglich, gute Zuhörerin, Meisterin im Scoubidou. Brachte mich auf die Idee die Geschichten aufzuschreiben.

Nathalie „Natschka“ Hofbauer Auch Mitglied der Frauenconnection, immer lustig und gut gelaunt.

 

Beteiligte Pfadis aus Eberstadt:

Benjamin „Wosky“ Klepp Allround-Pfadi, Survival-Master und eigentlicher Erfinder des Regiozentrums. Weihte uns in die hohe Kunst des Knoten knotens ein.

Tobias „Phöny“ Klepp Woskys kleiner Bruder. Reiste immer mit dem Zug zum Frola, Konstrukteur des Eifelturms aus Seilen und Holz. Weihte uns in die Lehre des Wimpelklauen ein.

 

Beteiligte Pfadis aus dem Saarland:

Gwen „Gwendeltreppe“ Villard Mit niemandem kann man mehr Quatsch machen, wenn sie erst Mal anfängt zu lachen hört sie so schnell nicht mehr auf. Falsch verkabelt, durchgedreht, „Jetzt reicht‘s“.

Aurelie Villard Immer an der Seite ihrer Schwester, es vergeht eine Stunde ohne das sie was sagt. Aber stille Wasser sind ja bekanntlich tief.

Genia „Punchinella“ Feld Marcelos Freundin, Kindergartenerzieherin in Ausbildung, was sich auch im sehr fürsorglichen Umgang mit den Kindern widerspiegelt; extremes Kuschelbedürfnis.

Michelle „Michi“ Magalas Komplettiert die saarländische Frauenriege, berühmt für ihre exzellenten Massagen, geschätzte Gesprächspartnerin, offen und ehrlich. Kunstliebhaberin mit fast Hippie Kleidungsstiel.

Sebastian „Basti“ Hofbauer Verwandt mit Nathalie, derzeit in Darmstadt; großen Drang zum weiblichen Geschlecht, Fachmann für Erste Hilfe.

 

Beteiligte Pfadis aus Frankfurt und Umgebung:

Stephanie „Stoffel“ Hild Schon in jungen Jahren Chief-Scout in Frankfurt, nahm an unzähligen Lagern teil und ist ein wahrer Abzeichenfreak: Hat auf ihrer Schärpe mindestens 20 Abzeichen.

Victoria „Viccy“ Hild Ist auf Zeltlagern viel unterwegs, man sieht sie eher selten, steht häufig im Schatten ihrer beiden Geschwister.

Alexandra „Aki“ Hild In jungen Jahren schon sehr bekannt, da sich ständig durchs gesamte Zeltlager rennt und jedem „Hallo“ und „Tschüs“ sagt. Für weiterreichende Gespräche hat sie keine Zeit, hervorragende Step-Aerobic.

Daniel Patzer Sehr kräftig, auch im Winter mit kurzer Kluft unterwegs, trägt außerdem gerne einen Hut in Kombination mit einem Schottenrock.

 

Sonstige:

Muganda Chef der Euro-Afrika Division Abteilung Pfadfinder. Seine Sprüche auf dem SDV-Camp machten ihn legendär.

Werner Dullinger Langjähriger Jugendsekretär und Urgestein der Mittelrheinischen Vereinigung, Mitorganisator der Frolas; fundierte Andachten, die einem im Leben echt weiterhelfen können. 

Christel Ewald Trat Werners Nachfolge an, freundlich und diplomatisch, kann sich aber auch energisch durchsetzen. Musikalische Gitarristin.

Hardy und Olli Traditionell die Moderatoren der Bunten Abende auf den Frolas, wissen wie man für gute Stimmung sorgen kann.

Olaf Schweres Stellvertretender Chef der Zentis mit großer Nase. Leitet seit jeher die Aktionen im Opel-Zoo und andere Freizeiten. Legendärer Musikstiel, dem er meistens in seinem blauen VW-Bus nachgeht. 

Astrid Fischer Einige Zeit in Offenbach, derzeit bei den Zentis. Erfahrene Bastlerin und Betreuerin. Sehr umgänglich und gesprächig, angehende Apothekerin.