Die Falkenpost überbringt folgende Botschaft:

Badesee 2018

Am vergangenen Sonntag fand unsere letzte Pfadistunde vor den Sommerferien statt.
Wir besuchten den Badesee in Bensheim und hatten trotz milder 23° C einen schönen Vormittag zusammen verbracht. Zusammen spielten wir Brennball und bewiesen so mal wieder unser sportliches Können und unseren Teamgeist.

Anschließend wurde die ultimative Sandburg mit Brücke und Mauer gebaut.

Ein bisschen Strandfußball und Verstecken spielen auf dem großen Gelände des Badesees, den wir ganz für uns allein hatten, durften nicht fehlen.

Tatsächlich haben sich auch ein paar große und kleine Pfadis ins Wasser getraut!

Es war ein schöner Abschluss vor der großen Sommerpause, wir wünschen allen schöne erholsame Ferien und freuen uns euch alle bald wiederzusehen!

Bis dahin wünschen wir euch
allzeit gut Pfad!


FROLA 2018

Hört Hört!


Ein ereignisreiches FROLA liegt hinter uns.
Am Mittwoch bezogen wir erstmal unser nagelneues Rainbow Zelt und statteten es mit unseren Schlafsachen aus. Dann wurden wir von unserem tollen Küchenteam, das uns seit vielen Jahren ausgezeichnet bekocht, versorgt.

Abends ging es dann ins Großzelt, indem wir auf all die anderen Ortsgruppen trafen. Viele Freunde, die wir lange nicht mehr gesehen hatten, wurden begrüßt. Gemeinsam sangen wir mit der Band altbekannte Lieder und lauschten gespannt dem Theaterstück "Die Stadt ohne Namen", welches angelehnt an dem Motto "Wilder Westen" war.

Den Tag ließen wir zusammen am Feuer ausklingen, während wir Stockbrot aßen und bis in die Nacht mit unseren Freunden quatschten.
So zog sich das Programm durch die kommenden Tage.
Dieses Jahr gab es sogar eine eigene Währung "FROLLAR", mit der man verschiedene Waren kaufen konnte.

Zudem fand am Freitag wie jedes Jahr der Orientierungslauf statt, bei dem unsere Scouts den 2. Platz machten. Abends hatten wir noch eine Taufe und feierten das gemeinsam in unseren Lagern.

Am Bunten Abend samstags gab es verschiedene Beiträge und Wettkämpfe, von denen noch weitere Videos folgen werden.
Sonntags war es dann leider wieder soweit und wir mussten alles zusammen packen und in die Hänger laden.

Wir hatten eine tolle Zeit zusammen und können das nächste FROLA kaum erwarten! Hoffentlich seid ihr dabei :-)






Lindenhof

Hört Hört!

Bei unserer letzten Pfadfinderstunde, trafen wir uns bereits samstagsnachmittags und fuhren zusammen zum Felsenmeer. Wir kletterten gemeinsam die großen Felsen hinauf, bis wir schließlich ganz oben angekommen waren, um dann das letzte Stück zu unserem Ziel zu wandern. Dieses war ein wunderschöner großer Reiterhof in einem kleinen Ort im tiefsten Odenwald Namens Staffel. Hier wurden wir als Gäste freundlich in Empfang genommen und durften eine Nacht auf dem Heuboden verbringen.

Doch vorher wurden natürlich alle Tiere von unseren Jupfis mit Begeisterung begrüßt. Auf einer der Pferdekoppeln, durften wir ein Lagerfeuer machen, auf dem wir schließlich unser wohlverdientes Abendessen kochten.

Wieder gestärkt, aber nun auch endgültig erschöpft, machten es sich alle auf dem Heuboden gemütlich und schliefen, bis wir vom morgendlichen Wiehern der Pferde und den ersten Sonnenstrahlen wieder geweckt wurden. Nach einem Frühstück im Innenhof packten wir zusammen und verabschiedeten uns von diesem wundervollen Ort.

Es war eine anstrengende Wanderung und wir Teamer sind besonders stolz auf unsere kleinen Jupfis, dass alle so gut durchgehalten haben!Wir bedanken uns auch an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Gastgebern für diese tolle Übernachtungslocation.

Bis zum nächsten Mal wünschen wir allzeit gut Pfad!

Wambolder Sand

Hört Hört!

Am Sonntag den 22.04., trafen sich unsere Pfadfinder am Grillplatz "Wambolder Sand", zu unserer jährlichen Aufräumaktion. Seit 2010 haben wir Pfadfinder die Patenschaft des Grillplatzes und sind seitdem für die Pflege des Gebietes zuständig.

Für ein effizientes Vorgehen wurde die Gruppe in kleinere Teams aufgeteilt und unterschiedlichen Aufgabenbereichen zugeteilt. Das weitläufige Gelände wurde dabei vom Müll befreit, die Feuerstelle auf ihr altes Niveau ausgehoben, der Sand auf dem Spielplatz verteilt und die Grillhütte ordentlich durchgefegt.

Durch die eingespielte Routine der letzten Jahre und das gute Wetter war die Pflegeaktion schnell beendet. Dadurch blieb genug Zeit um die Pfadfinderstunde mit einem Spiel zu beenden.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Pfadfindern, die bei der Aufräumaktion mitgemacht haben.

Bis zum nächsten Mal wünschen wir

Gut Pfad!


Jugendsammelwoche

Hört hört!

Für den vergangenen Sonntag, stand die Spenden-sammel-Aktion an für die Jugendsammelwoche in Hessen. Trotz der kalten Wetterlage trafen sich einige starke Pfadfinder und machten sich auf den Weg, Spenden zu sammeln.

Sinn dieser Aktion war es, für den Kreisjugendring Geld zu sammeln, damit diese weiterhin alle Jugendverbände und soziale Vereine in Hessen, wie auch uns Pfadfinder, finanziell unterstützen können.

Nach dem Rundgang mit den fleißigen Sammlern gab es zur Entspannung noch heiße Schokolade und Süßigkeiten.

Wir danken allen Helfern und freuen uns auf das nächste Mal!


Olympia 2.0

Hört hört!

Gestern hatten wir wieder eine legendäre Pfadistunde.

DABEI SEIN IST ALLES! - Dies war das Motto der Pfadfinderstunde - die Olympischen Spiele. In zwei Gruppen traten wir in zahlreichen Spielen gegeneinander an um den Sieg für das jeweilige Team zu erlangen. Trotz hartem Erzeig, grenzenloser Ausdauer und viel Schweiß stand der Spaß und die Teamfähigkeit im Vordergrund.

Neben einem Staffellauf, Zeitungstürme bauen, Strohhalmsaugen, Schießen, Wetttrinken und Tauziehen wurden viele weitere olympische Disziplinen angetreten, die einige Pfadfinder an ihre Grenzen brachte.

Aber ans Aufgeben hat niemand auch nur eine Sekunde gedacht. Im Gegenteil - nach jeder Disziplin wurde der Sportgeist von jedem Pfadfinder stärker und stärker. Bis zum bitteren Ende schlugen wir uns mit einem Kopf-an-Kopfrennen bis zum Sieg.

Die Zusammenarbeit war der Schlüssel zum Erfolg und die Anstrengung hat sich gelohnt! Auch wenn einige morgen mit einem Muskelkater aufwachen werden, war es eine tolle und erfolgreiche Pfadfinderstunde.

In diesem Sinne - Gut Pfad!





Naturhistorische Museum in Mainz

Hört hört!

Am Sonntag den 25.02.2018 besuchten wir, die Pfadfinder und Pfadfinderinnen der CPA Bensheim-Auerbach, das Naturhistorische Museum in Mainz, um dort die Führung über heimische Tiere zu besuchen.

Im Museum angekommen, wurden wir von unseren Museumsführern Lina und David begrüßt. Zuerst erklärte Lina uns die Verhaltensregeln für den Museumsbesuch. Anschließend erfuhren wir, welche Tiere mit heimischen Tieren gemeint sind. Jeder von uns konnte auch schon das ein oder andere heimische Tier benennen, wie z.B. Hase, Reh, Eichhörnchen oder auch der Wolf. Über einige dieser Tiere hatte Lina eine Präsentation vorbereitet in der wir mehr über sie erfuhren und auch lernten, welche Spuren einige Tiere im Wald hinterlassen.

Am Ende kannten wir die Tierspuren von Reh, Hirsch, Wildschwein, Rabe, Eichhörnchen und Fuchs. Ein Highlight unseres Besuchs im Museum war, dass wir einige der präparierten Tiere anfassen durften. Viele von uns waren überrascht, wie weich und kuschelig das Fell eines Fuchses oder Eichhörnchens ist. Das ein Igel stachelig ist, hat natürlich niemand von uns überrascht, aber trotzdem hat sich der ein oder andere gepikst. Wichtig war aber, dass wir gelernt haben, dass Igel derzeit in Laubhaufen ihren Winterschlaf halten und wir deshalb besser nicht in Laubhaufen springen, selbst wenn das Spaß macht, um die Igel nicht zu stören.

Im Raum über die heimischen Vögel kannten wir uns bereits gut aus, da wir ja erst vor kurzem für das Vogelabzeichen gelernt haben. Besonders begeistert waren wir vom als Bensheimer Falken vom Präparat eines Wanderfalken, der im Sturzflug der schnellste Vogel der Welt ist. Im normalen Flug erreicht allerdings ein anderer Vogel die höchste Geschwindigkeit, nämlich die Taube.

Außerdem bestaunten wir die Geweihe vieler verschiedener Tiere und lernten von David, dass die Böcke jetzt im Januar und Februar ihr Geweih abwerfen, da es sie nun sehr stark juckt. Deshalb kratzen sie sich auch an Bäumen. Die Spuren davon werden Fegestellen genannt.
Wir erfuhren auch, dass die Geweihe der Böcke in den nächsten acht Monaten wieder nachwachsen.

Nachdem wir so viel über unsere heimischen Tiere gelernt hatten, durften wir uns als Erinnerung an unseren Besuch im Museum noch Tiermasken basteln. Dabei entstanden tolle, kreative Reh-, Hirsch-, Fuchs- oder Eichhörnchen-Masken.

Abschließend können wir sagen, dass wir, obwohl wir auch schon viel über unsere heimischen Tiere wussten, viel gelernt haben und dabei viel Spaß hatten.

Wir sind gespannt aufs nächste Mal und wünschen euch bis dahin
Gut Pfad!




Das ultimative Kochduell

Hört hört!

Wir haben uns am 11.02. wie immer um 10 Uhr zu unserer Pfadfinderstunde getroffen. Auf dem Tisch lagen verschiedene Sachen wie Nudeln, Süßkartoffeln, Marshmellows, Schokolade, Gemüse und viele weitere Nahrungsmittel bereit. Alle, vor allem die Kinder, musterten die Lebensmittel genau.

Am Anfang wurden erstmal vier Teams gebildet mit Groß und Klein gemischt. Zwei Teams sollten jeweils eine Hauptspeise und die anderen beiden  jeweils einen Nachtisch kreieren. Die Lebensmittel mussten sich die Teams in Spielen wie Pantomime, Zeichnen und Kartenpusten erkämpfen. Es wurde also nicht langweilig.

Nach einer Stunde spielen, kämpfen und überlegen begann das große Kochen. Der Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt und es wurde wie wild Gemüse geschnitten, gekocht gebraten und gegrübelt.

Am Ende mussten natürlich alle Sachen gekostet werden. In dem ein oder anderen Nachtisch gab es sogar eine herzhafte Überraschung über die sich manche mehr oder weniger gefreut haben.

Mit vollen Bäuchen neigte sich die Pfadistunde dem Ende zu..

Gut Pfad.


Race of Champions 2018

Hört hört!

Gestern war es endlich wieder soweit: Wir starteten mit einer ganz besonderen Pfadistunde ins neue Jahr: Race of Champions.

Da diese Stunde letztes Jahr so gut ankam, wollten wir das ganze dieses Jahr wiederholen.

Ziel war es, aus Alltagsgegenständen wie beispielsweise Tetrapacks, Müsli Kartons, Flaschendeckel oder Klorollen neue Autos zu kombinieren.

Nachdem diese fertig entwickelt und konstruiert waren, fehlte nur noch der Feinschliff. Ein exklusives Design wurde mithilfe von Spraydosen oder Geschenkpapier verpasst und schließlich ein individueller Name verliehen.

Dann ging es erst richtig los. Um zu zeigen was unsere Flitzer so draufhaben, schickten wir sie auf die Rennstrecke. Je zwei gebastelte Rennautos traten gegeneinander an. Bis wir schließlich die Gewinner ermittelt hatten. Diese bekamen dann eine Urkunde verliehen.

Es war wie immer eine aufregende Stunde und wir können die nächste Pfadistunde kaum erwarten.

Weihnachtsübernachtung

Hört hört!


Vergangenes Wochenende fand unsere alljährliche Weihnachtsübernachtung statt, an der wir viel vor hatten mit unseren Pfadfindern.

Vor Beginn der Pfadistunde am Samstag um 16 Uhr, führten wir zum ersten Mal eine Spenden-Sammel Aktion beim REWE Markt in Zwingenberg durch. Mit den Spenden haben wir den Kunden die Möglichkeit gegeben eine gute Tat zu vollbringen, indem sie uns mit der Spende ihres Pfandbons zur Finanzierung eines neuen Zeltes unterstützen konnten. Die Aktion war insgesamt sehr erfolgreich. Mit viel Engagement jedes einzelnen Pfadfinders und der Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe der Menschen konnten wir innerhalb von wenigen Stunden eine erhebliche Summe einnehmen. Damit sind wir unserem Traum vom neuen Zelt schon einen großen Schritt näher gekommen. 
An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Jungpfadfindern und Teamern der Egelsbacher Pfadfinder, die uns vor Ort bei der Aktion unterstützt haben. Wir bedanken uns aber auch bei unseren Kindern und Teamern, die an diesem Tag unentbehrlich waren und vollen Einsatz gezeigt haben. Die Kunden spendeten auch ohne Pfandbon großzügig mit viel Freude und den besten Wünschen.

Nach der Aktion begann die Weihnachtsübernachtung in unserer Gemeinde. „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ heißt es so schön und genau so startete auch die Übernachtung. Zuerst bereitete die eine Hälfte der Gruppe den Gemeindesaal, für die am Sonntag stattfindende Weihnachtsfeier vor, während die andere Hälfte anfing, fleißig alles für das Abendessen vorzubereiten. Es gab selbst gemachte Pizza mit den verschiedensten Toppings. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, sodass schließlich auch Nudeln auf der Pizza landeten…

Nach der leckeren Stärkung brachen wir auf zum Nachtgeländespiel im Kronepark, wo wir zunächst unsere Jupfis Salome und Jonathan offiziell in unsere Gruppe aufnahmen und ihnen ihre Tücher verliehen. Das Nachtgeländespiel, bei dem es um Schmuggeln von Knicklichtern ging, verging anschließend wie im Flug. Wieder in der Gemeinde angekommen hieß es Schlafenszeit für die Jupfis und entspanntes Spiele spielen und Film schauen für die Großen.

Am Nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück, schnell noch ein paar Lieder eingeübt und schon kamen die ersten Gäste zur Weihnachtsfeier. Hier wurde ein spannendes Pfadfinder-Duell (angelehnt an die TV Show „Familien-Duell“) gespielt, Diashow mit Jahresrückblick, Lieder singen, Kaffee und Kuchen durften nicht fehlen. Gegen Ende als Finale der Feier nahmen wir unsere weiteren Jupfis Jan, Ben, Jana, Antonia und Lennert offiziell in unsere Gruppe auf, was gleich mit großem Applaus und einem spontanen Gruppenkuscheln gefeiert wurde.

Zum Abschluss gab es Weihnachtsgeschenke für alle Kinder und Pfadfinder. Die Dankeschön-Tüten, die im Laufe des Wochenendes für jeden von jedem befüllt wurden durften nun mit nach Hause genommen werden. 

Wir wünschen allen ein frohes Fest, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen uns euch alle bei unserer ersten Pfadi-Stunde im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir euch gut Pfad!