Demokratie ist Scheiße!

Zurück in Bensheim ereignete sich der Wandertragödie letzter Teil. Uns fehlte noch eine Nachtwanderung bis zum Erhalt des Wanderabzeichens. Diese letzte Nachtwanderung sollte vom Felsenmeer aus erfolgen. Doch schon recht schnell hatten wir uns wieder verirrt, was natürlich der Chief und Stefan für ihre Zwecke zu nutzen wussten. Es sollte bewiesen werden, dass Demokratie Scheiße sei und dass deren Führungsstil, das beste für unsere Gruppe ist. Da sowieso niemand von uns Pfadis den richtigen Weg kannte, sollte an jeder Kreuzung durch Mehrheitsbeschluss die weitere Marschrichtung ermittelt werden. Denn in der Demokratie hat ja die Mehrheit immer Recht. Als wir nun an die erste Kreuzung kamen, durfte Jeder mögliche Vorschläge einbringen, wie zum Beispiel, gerade aus weiter, wieder zurück, rechts oder links abbiegen, querfeldein laufen usw.

Die erste Abstimmung verlief relativ unspektakulär. Jeder meldete sich einfach für die Richtung, für die sich auch der Chief und Stefan gemeldet hatten, denn sie kannten ja den richtigen Weg. Die ganze Abstimmerei wurde dann erst problematisch, als Stefan und Harald sich für entgegengesetzte Richtungen meldeten. Das löste bei uns größte Verwirrungen aus, was wiederum zur Folge hatte, dass an jeder Kreuzung mindestens 5 Minuten damit verbracht wurden, Vorschläge zu sammeln, Pro und Contra einer bestimmten Richtung ausgiebig zu diskutieren, Bemerkungen über die zurückgelegte Wegstrecke zu machen, herumzujammern und dann schließlich die Abstimmung gleich mehrmals durchzuführen. Das Resultat war, dass wir Ewigkeiten brauchten um vorwärts zu kommen und dabei auch noch größte Umwege, wenn nicht sogar im Kreis, liefen.

Wir kamen in dieser Nacht natürlich mit stundenlanger Verspätung in Bensheim an. Obendrein hatte uns Nieselregen und eine mörderische 100 Meter Abkürzung durch dichtestes Dornengestrüpp aufgehalten. Wir Bensheimer haben daraus unsere Lehren gezogen. Für die Pfadfinderei gilt: Demokratie ist absoluter Mist, Diktatur ist das einzig Wahre! Vertraut eurem Chief und seid ihm untertan. Dann, und nur dann, kommt ihr weiter im Leben!